Konsulent Anton Durchner

Landeshauptmann Dr. Josef Pühringer überreichte am 21.6.2016 an Anton Durchner das Ernennungsdekret für den Ehrentitel „Konsulent für Volksbildung und Heimatpflege“. Foto: Bgm. Josef Six

Landeshauptmann Dr. Josef Pühringer überreichte am 21.6.2016 an Anton Durchner das Ernennungsdekret für den Ehrentitel „Konsulent für Volksbildung und Heimatpflege“.
Foto: Bgm. Josef Six

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Am 5. September 2015 wurde das Heimathaus in Vöcklamarkt eröffnet, für dessen Entstehen sich Anton Durchner von der ersten Stunde an mitverantwortlich zeigte.

Unzählige Stunden wendete er für die Adaptierung des Heimathauses auf und widmet sich nicht erst seit gestern der Heimatgeschichte und dem Brauchtum. Die damit verbundenen Werte will er auch in Zukunft der jüngeren Generation näher bringen, wie er in seiner Dankesrede betonte.

Anton Durchner kann als Synonym  für gelebtes Ehrenamt bezeichnet werden. Neben seinem Engagement für das Feuerwehrwesen, leistet er seit vielen Jahren sozialen Dienst beim Roten Kreuz. Unter seiner Federführung entstand in Vöcklamarkt der Sozialmarkt.

Neue Mittelschule

NMS Neu

 

 

 

Die alten Schultafeln haben ausgedient.

Sarah Riedl, Anja Winklhofer, Kristina Wohlmuther, Sophia Huber, Daniel Zieher und Alexander Fischhofer freuen sich mit OSR Dir. Franz Gilhofer über die Installierung der neuen White Boards.

Lies weiter: ÖVP-Zeitung März 2016

 

Wahl 2015

Danke

Gemeinde

Wahlbeteiligung 83.91%

 

Gemeinderat

Mandate: ÖVP 17, SPÖ 5, FPÖ 7, Grüne 2

Bürgermeisterwahl: Bürgermeister Josef Six  74,59%

 

Ehrungen verdienter Persönlichkeiten

Im April wurden in den Redoutensälen in Linz zwei verdiente Vöcklamarkter Lehrerinnen mit dem Titel Schulrat ausgezeichnet. Aus den Händen von LH Dr. Josef Pühringer und Landesschulratspräsident Enzenhofer wurden Helga Strobl und Herta Schausberger aufgrund ihrer Leistungen der Titel Schulrat verliehen.

k-DSC_4338 k-DSC_4339

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Eine besondere Anerkennung erfuhr darüber hinaus unsere Direktorin an der Volkschule Vöcklamarkt, Rosemarie Reitsperger. Sie wurde für ihr Engament und ihre Verdienste um die Volksschule mit dem Titel Oberschulrat ausgezeichnet.

k-DSC_4336

 

 

 

 

 

 

 

Wir gratulieren unseren Pädagoginnen und danken im Namen der ÖVP Vöcklamarkt für ihre wertvolle Arbeit mit den Kindern und Jugendlichen.

Kinderbetreuung in Vöcklamarkt

 

Bgm Six offenes Hemd

Das Familienministerium und die Arbeiterkammer haben Vöcklamarkt im Kinderbetreuungsatlas als A 1 Gemeinde ausgewiesen.

 

Uns ist es ein Herzensanliegen Kinder liebevoll und professionell zu betreuen. Sie sollen Kind sein dürfen und sich ihren Neigungen entsprechend entwickeln können. Eltern, vor allem Mütter, müssen die Möglichkeit haben, während der Kindererziehung den Kontakt zum Berufsleben zu halten. In dieser Lebensphase wollen die Erziehungsberechtigten ihre Kinder in guten Händen wissen. Gleichzeitig ist es wichtig, sie in das Geschehen unserer Einrichtungen einzubinden und sie bestmöglich an der Entwicklung ihrer Kinder während der Betreuungszeit teilhaben zu lassen.

 Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie wird in unserer Gemeinde durch elternfreundliche Öffnungszeiten, Betreuungsformen samt Mittags-Verpflegung möglich und sichtbar. Für die Beurteilung der Versorgung mit Kinderbetreuungs-Einrichtungen wurden vier Kriterien herangezogen:

• Das Vorhandensein einer Krabbelstube bzw. die Möglichkeit, Kinder unter drei Jahren in einer altersgemischten Gruppe im Kindergarten betreuen zu lassen

• Das Vorhandensein eines Kindergartens, der zumindest Montag bis Donnerstag acht Stunden oder mehr durchgehend geöffnet ist.

• Das Angebot eines Mittagessens im Kindergarten zumindest von Montag bis Donnerstag.

• Das Vorhandensein einer Nachmittagsbetreuung für Volksschulkinder an mindestens vier Tagen pro Woche, wobei wir nicht zwischen Mitbetreuung der Volksschulkinder im Kindergarten, Hort, Lernbetreuung und ganztägig geführter Volksschule unterschieden haben.

 Zusätzlich kommt seit 2010 mit dem Vereinbarkeitsindikator für Familie und Beruf (VIF) ein neues Instrument für die Bewertung der Kindergärten hinzu.

Die VIF-Kriterien sind:

• mindestens 45 Stunden wöchentliche Öffnungszeit, werktags Montag bis Freitag

• an vier Tagen pro Woche mindestens 9,5 Stunden geöffnet

• Angebot Mittagessen

• maximal fünf Wochen im Jahr geschlossen

Zusätzlich zum hervorragend beurteilten Betreuungsangebot investieren wir auch kräftig in die Baulichkeiten unserer Kinderbetreuungseinrichtungen.

Nach der Neuausstattung bzw. Adaptierung der Gruppenräume im Pfarrcaritas- und Montessori-KIGA, sowie dem Spielplatz beim Montessori-KIGA im Jahr 2015 wird im kommenden Jahr beim Pfarrcaritas-KIGA das Dach erneuert.

Josef Six

Bürgermeister